Schreibcafé der ASH Berlin Freies Schreiben

Das Schreibcafé der Alice Salomon Hochschule Berlin in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek möchte durch Schreibimpulse zum Schreiben animieren

Vergrößern: Teilnehmer_innen des Schreibcafés schreiben an Tischen sitzend konzentriert mit Stift und Zettel
Teilnehmer_innen des Schreibcafés in der Ingeborg-Drewitz Bibliothek © Ingrid Kollak

Unter dem Suchbegriff „Schreibcafé“ finden sich enorm viele Angebote im Internet. Allerdings sind sie höchst unterschiedlich. Unter dem Label „Schreibcafé“ gibt es Schreibberatungen von Universitäten zum wissenschaftlichen Schreiben, kommerzielle Angebote für Leute, die „mal ihr Buch“ schreiben möchten oder Angebote von Nachbarschaftstreffs. Das Schreibcafé der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) wird in Kooperation mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in Berlin-Steglitz angeboten. Es lädt jeden ersten Dienstag im Monat zum freien Schreiben in wechselnden Schreibgruppe ein. Das wissenschaftliche Schreiben war schon einmal Thema, Studierende sind auch im Publikum, aber wesentlich geht es darum, die Anwesenden durch Schreibimpulse zum Schreiben zu animieren oder die ganze Gruppe durch Schreibspiele oder -regeln in ein kooperatives Schreiben zu versetzen.

Über die Bandbreite der Inhalte und Impulse in den 90 Minuten Schreibzeit gibt folgende Auswahl von Schreibcafé-Themen Auskunft:

  • Biografisches und Kreatives Schreiben mit allen Sinnen
  • Creative Writing – Romanwerkstatt
  • Das Tagebuch als individuelles Reservoir von Erleben, Fühlen und Reflektieren
  • Der Brief – überholtes Medium im Zeitalter von twitter, WhatsApp, SMS usw.?
  • Erlebtes und Erzähltes – Verfremdungstechniken im Biografischen Schreiben
  • Oulipo – Schreib-Experimente im kreativen Korsett
  • Phantastische Bilder – mit Bildern Geschichten schreiben
  • Selbstcoaching mit Schreibdenken
  • Therapeutisches Schreiben – Wie Schreiben das Gesundsein unterstützt
  • Von der Idee zum Plot – Übungen zur Flexibilisierung der Vorstellungskraft

Sigrid Engelbrecht, ehemalige Studentin des ASH berlin, Schreibcoach und Autorin, organisiert die Schreibcafés, deren Leitung von Veranstaltung zu Veranstaltung wechselt. Die meisten Schreibcoachs sind ehemalige Dozent_innen und Studierende des Masterstudiengangs Biografisches und Kreatives Schreiben an der ASH Berlin. Darüber hinaus leiten aber auch bekannte Autor_innen die Schreibgruppen an, wie z.B. Heidi von Plato oder Volker Kaminski.

Am 10. Oktober 2012 startete das erste Schreibcafé der Alice Salomon Hochschule Berlin in der Buchhandlung Lehmanns am Ernst Reuter Platz. Leider musste die große Buchhandlung schließen. Seit dem 3. Februar 2015 gibt die Ingeborg-Drewitz-Bibliothek in Steglitz dem Schreibcafé einen festen Ort.

 

Wer Lust und Laune zum Schreiben hat, kann ohne Voranmeldung vorbei schauen.
Der nächste Termin ist Dienstag, der 02. Mai 2017, von 18.00 – 19.30 Uhr.
Thema: Szenarien entwickeln - Recherche, Details & Co.