March for Science Wissenschaft ist grenzenlos

ASH-Hochschulangehörige demonstrieren für die Wissenschaft und gegen "alternative Fakten"

Vergrößern: Brandenburger Tor mit einem großen Banner davor: Wissenschaft ist grenzenlos
© alle Fotos: Diana Grothues

Auch Mitglieder des Forschungsreferats der ASH Berlin, des IFAF-Projekts "GLEPA" und ein ASH-Seminar mit 20 Studierenden zählten am vergangenen Samstag, den 22. April 2017 unter blauem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein zu den 11.000 Teilnehmer_innen des March for Science. Unser Eindruck: Der Wissenschaftsmarsch war bunt gemischt, international und wirklich kreativ. In Redebeiträgen vor dem Brandenburger Tor wurde das Motto des Marschs, "Zu Fakten gibt es keine Alternativen!", nochmal bekräftigt und Bezüge zur aktuellen Politik in den USA, der Türkei und Ungarn hergestellt. Unser Lieblingsspruch unter dem bunten Schildermeer ist aber eigentlich ganz simpel: "Ich fasse es nicht, dass ich 2017 für SO WAS auf die Straße gehen muss!"

Weitere Informationen zum March for Science in Berlin: marchforscienceberlin.de